loading

bitte warten

Veranstaltung

zurück zur Übersicht  

 

Johann von Capistran - Reformer, Politiker, Heiliger in aufgewühlter Zeit

von Thomas Prügl

 

143564
Bild von Helmut Wimmer

An der Person Johannes von Capistran scheiden sich die Geister. Lange Zeit als frommer Reformer des Franziskanerordens verehrt, regt sich in jüngster Zeit Widerspruch gegen einen intoleranten Eiferer, der sich auch als fanatischer Judenhasser einen Namen machte. Der Vortrag möchte zum einen das breit gespannte Wirken des Giovanni da Capestrano vor dem Hintergrund der Krisen und Herausforderungen seiner Zeit, nämlich der Mitte des 15. Jahrhunderts, verständlich machen. Capestrano durchlebte eine persönliche Konversion, studierte Kirchenrecht, trat in den Franziskanerorden ein, kämpfte für dessen Reform und Rückbesinnung auf das Armutsideal, diente sich als päpstlicher Diplomat an und arbeitete sich an den kirchenpolitischen Krisen seiner Zeit ab. Nicht zuletzt war er ein begnadeter Prediger, der Menschen in Scharen anzog. Zum anderen will der Vortrag aber auch die Nachgeschichte des Capestrano beleuchten: Wie wurde sein Bild, seine Gestalt als Heiliger konstruiert? Was führte zu seiner Heiligsprechung und welche Dynamiken lassen sich daraus für die Geschichte der Kirche zu unterschiedlichen Zeiten daraus ablesen?

 

Kooperation

Pfarrverband Bogenhausen-Süd, Erzbischöfliches Ordinariat München (Ressort 1)

 

Donnerstag, 11.11.2021, 19.00 - 21.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

Pfarrsaal St. Johann von Capistran
Gotthelfstr. 5
81677 München

Kursgebühr

0,00 €

Referent

Prof. Thomas Prügl

Professor für Kirchengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien

Kursnummer

143564

Veranstaltung teilen

FacebookEMailCopy

123763