loading

bitte warten

Veranstaltung

zurück zur Übersicht  

 

Bauhaus in Bayern - Eine fotografische Reise durch die Klassische Moderne

 

143767online
Henning Schlottmann (User: H-stt), CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Die Gründung der Bauhaus-Schule durch Walter Gropius im Jahre 1919 markiert einen Umbruch in der Architektur. Nach Historismus und Jugendstil beginnt die Zeit der architektonischen Moderne. Auch in Bayern finden sich zahlreiche Beispiele des sachlich-nüchternen Bauens mit industriellen Methoden. Überall im Land entstanden in den 1920er und 1930er Jahren Wohnsiedlungen, Postbauten, Krankenhäuser, öffentliche Gebäude und Kirchen in neuem Stil. Auch Bauhausgründer und erster Bauhausdirektor Walter Gropius baute in Bayern, in Selb und Amberg. Das Buch Bauhaus in Bayern von Kaija Voss, illustriert mit 60 schwarz-weiß Aufnahmen des Fotografen Jean Molitor, bietet die erste Gesamtschau der vom Bauhaus inspirierten Architektur in Bayern. Adressen der beschriebenen Objekte machen das Buch zum Reisebegleiter durch die bayerische Moderne der 1920/30er Jahre.
Das Bild zeigt das Postamt München 701, Am Harras 2-9 und Wohnblock. Neue Sachlichkeit, 1932 von Robert Vorhoelzer und Robert Schnetzer; zugehörig Plinganserstraße 44/46/48.

 

Dienstag, 08.02.2022, 18.00 - 19.30 Uhr

 

Veranstaltungsort

Zoom-Lizenz 1
www.muenchner-bildungswerk.de

Kursgebühr

10 €

Referent

Dr. Kaija Voss

Dozentin für Architektur

Kursnummer

143767online

Veranstaltung teilen

FacebookEMailCopy