loading

bitte warten

Veranstaltung

zurück zur Übersicht  

 

Von Gut Freiham über Maria Eich nach Planegg

Kulturwanderung

 

143239
Lobenhofer privat Gut Freiham

Auf alten Pfaden wandern wir über den historischen Gutshof Freiham und die Freihamer Allee zum beschaulichen Wallfahrtsort Maria Eich. Unser Weg verläuft weitestgehend eben mit geringen Steigungen an Brücken oder Unterführungen.

Gut Freiham wurde vor neun Jahrhunderten erstmals urkundlich erwähnt und erlebte seitdem eine wechselvolle Geschichte. Im Auftrag der Edith-Haberland-Wagner-Stiftung wird das Anwesen aktuell saniert, 2023 soll alles fertig sein.
In Maria Eich stellten um 1710 zwei Buben eine kleine Loreto-Marienstatue in die Baumhöhle einer alten Eiche. Das soll Menschen damals in ihrer Not geholfen haben. Bald wurde dort zum Dank eine hölzerne Kapelle errichtet. Überregionale Beachtung erlangte Maria Eich, als Kurfürst Max III. Joseph im Jahr 1775 im Waldgebiet eine Parforcejagd veranstaltete und ein gejagter Hirsch bei der Kapelle Zuflucht suchte. 1953 übernahm der Augustinerorden die Seelsorge der Wallfahrt, baute ein kleines Kloster und die Wallfahrtskirche Maria Himmelfahrt.
Von Maria Eich bis zum S-Bahn Haltepunkt Planegg, Linie 6 sind es jetzt nur noch knapp 500 Meter.
Vor der Rückfahrt stärken wir uns noch in einem Planegger Gasthaus.

Treffpunkt: S-Bahn Haltepunkt Linie 8, Freiham um 10.00 Uhr








 

Dienstag, 19.10.2021, 10.00 - 14.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

Freiham
83549 München

Kursgebühr

20 €

Referentin

Ruth Lobenhofer M.A.

Kunsthistorikerin
Dipl.-Sozialpäd. (FH)

Kursnummer

143239

Veranstaltung teilen

FacebookEMailCopy