loading

bitte warten

Veranstaltung

zurück zur Übersicht  

 

Von Keltengräbern und Kraftorten

Kulturwanderung von Helfendorf nach Aying

 

143236
Kleinhelfendorf

Die Gegend um Aying ist uraltes Kulturland und reich an Kunstdenkmälern und Geschichte. Keltengräber und alte Wehranlagen sind Zeugnis von langer und stetiger Besiedlung. Die Via Julia, eine der großen römischen Verkehrsadern, führt mitten durch das Gebiet und ist heute noch genau zu verorten. Der kleine Wallfahrtsort Kleinhelfendorf mit seiner barocken Dorfkirche und der hochinteressanten Marterkapelle, die an das Martyrium des Heiligen Emmeram aus Regensburg erinnert, ist kunsthistorischer Höhepunkt.
Auf Waldwegen und kleinen Landstraßen, vorbei an der alten Römerstraße und Bodendenkmälern aus der Keltenzeit, wandern wir ca. eine Stunde nach Aying. Dort kehren wir mittags im Bräustüberl (bei schönem Wetter im Biergarten) ein und lassen den Ausflug gemeinsam gemütlich ausklingen.

Treffpunkt: S- Bahnstation Großhelfendorf 9.45 Uhr
Anreise : individuell , z. B. S 7 bis Großhelfendorf (z. B. Abfahrt München Hauptbahnhof 8.47 Uhr)
Rückreise: individuell ab Aying (S7)

Leichte Wanderung (ca. 1 Stunde) im flachen Gelände.









 

Dienstag, 14.09.2021, 08.30 - 13.00 Uhr

 

Veranstaltungsort

S- Bahnstation Großhelfendorf
85653 München

Kursgebühr

20 €

Referentin

Martina Sepp M.A.

Dozentin für Kultur- und Kunstgeschichte, Kunsthistorikerin

Kursnummer

143236

Veranstaltung teilen

FacebookEMailCopy