Die blaue Stunde: Gott - die Welt - und ein Buch. Auftakttabend mit Vortrag

Prolog: Im Anfang war das Wort - oder: was Literatur mit Gott zu tun hat

Da steckt Gott drin, Philosophie, Ethik, es tauchen Fragen zum Miteinander der Menschen auf - gute Literatur, ein gutes Buch ist wie eine Schatzkammer und bietet - oft erst auf den zweiten Blick - einen Reichtum an Themen und Inhalten, die auch richtig ans Eingemachte gehen. Damit kann eine entspannte Lektüre unerwartet mit existentiellen Fragen in Berührung bringen, ein Bestsellerautor entpuppt sich (unbeabsichtigt?) sogar als tiefgründiger Theologe, die Inspiration durch christliche Weltanschauung und kirchliches Kulturerbe ist oft integraler Bestandteil von zeitgenössischer Literatur. Die kleine Veranstaltungsreihe "Die blaue Stunde: Gott - die Welt - und ein Buch" lädt in diesem Winter ein, sich über Literatur Gedanken zu machen und von ihr zu existentiellen Fragen herausfordern zu lassen. Prof. Dr. Georg Langenhorst legt hierfür mit einem Grundsatzreferat das Fundament. Der Augsburger Religionspädagogikprofessor ist Redakteur des Internetportals www.theologie-und-literatur.de!
Termin: Donnerstag, 02.11.2017 von 19.00-20.30 Uhr
Veranstaltungsort: ehem. Karmeliterkirche, Karmeliterstr. 1, 80333 München
Organisation und Moderation Dr. Stephan Mokry,
Organisation: Dr. Felix Leibrock,
Organisation: Dr. Johanna Büchel,
Ref.: Prof. Dr. Georg Langenhorst,
<< Zurück