Fastenzeit und Ramadan

Bedeutung und Formen des Verzichts in Islam und Christentum

Während Christen in der Fastenzeit und an Freitagen zum Verzicht auf Fleisch und andere Genussmittel aufgerufen sind oder generell die Nahrungsaufnahme reduzieren sollen, enthalten sich Muslime im Fastenmonat Ramadan von der Morgendämmerung bis zum Sonnenuntergang jeglicher Speisen und Getränke. Welche Überzeugungen stehen hinter diesen Praktiken? Angesichts des muslimischen Fastenmonats gibt es Impulse von Referenten beider Religionen. Gegen 21.20 Uhr sind alle zum gemeinsamen Fastenbrechen eingeladen.
Herr Osman Örs, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forum Dialog Berlin und Imam des House of One, sowie Frau Dr. Hildegard Gosebrink, Leiterin der Frauenseelsorge in Bayern und Expertin für christliche Spiritualität, führen ins Thema ein und diskutieren mit den Teilnehmenden.
Termin: Mittwoch, 07.06.2017 von 20.00-22.00 Uhr
Pfarrsaal St. Bonifaz, Karlstr. 34, 80333 München
ermäßigt für Schüler, Studenten, Senioren 3,00 €
Kursgebühr (inkl. Imbiss) 5,00 €
Ref.: Dr. Hildegar Gosebrink,
Ref.: Osman Örs,
<< Zurück